Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mein Selbstverständnis als Psychotherapeut und Berater :

 

Mein Menschenbild und Weltbild prägt meine Tätigkeit als Psychotherapeut
und Berater.
Ich halte es für sehr wichtig, damit offen und transparent umzugehen.
 
- mein Menschenbild :
  Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch Co-Creator, also Mitgestalter
  seines persönlichen Lebens und der gesellschaflichen Bedingungen sein kann.
 
- mein Weltbild :
 
  Ich orientiere mich an den Einschätzungen und Erfahrungen GANDHIS
  und MARTIN LUTHER KINGS, dass eine andere Welt ohne Unterdrückung und Herrschaft möglich ist,
  also an den Visionen der
 

SATYAGRAHA  /  GÜTEKRAFT,  GEWALTFREIHEIT, GLOBALEN SOLIDARITÄT und HERRSCHAFTSFREIHEIT.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Deshalb versuche ich im Alltag, sowohl eine

 

"KULTUR DES WOHLWOLLENS"  als auch eine

 

"FEHLERFREUNDLICHE ATMOSPHÄRE"

 

 mitzuentwickeln.

 

Bei gegebenen Anlässen zeige ich auch meine EMPÖRUNG über

DESTRUKTIVE GESELLSCHAFTLICHE ZUSTÄNDE

und bemühe mich um eine KLARE KRITIK und ANALYSE an diesen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
 
Konkret drückt sich dies auch aus in meiner Sicht der Ursachen bzw. der Therapie von
psychischen Störungen :
 
- Psychische Störungen oder Belastungen sind sowohl durch die Familien-Geschichte oft
  über mehrere Generationen hinweg und die jeweilige persönliche Biografie
  als auch durch krankmachende gesellschaftliche Verhältnisse  bedingt.
 
 
- Insofern begleite ich Sie bei der Erkundung und Bewusstmachung Ihrer Familien- und Ihrer persönlichen
  Lebens-Geschichte und Ihrer aktuellen Situation in dieser komplexen, globalisierten Welt.
  Ich unterstütze Sie bei der Entwicklung von einem konstruktiveren und wohlwollenderen
  Umgang mit sich selbst und den Anderen.
  Dabei werde ich meine eigenen Haltungen nicht versuchen zu verbergen, nicht klassische
  psychoanalytische Abstinenz üben, sondern in einen einfühlsamen und achtsamen Dialog
  mit Ihnen treten und
  echte zwischenmenschliche und wertschätzende Begegnungen ermöglichen.
 
  Ich stimme der Auffassung zu, dass die Qualität der THERAPEUTISCHEN BEZIEHUNG
  für den Therapieerfolg von entscheidender Bedeutung ist.
 
- Anpassung an die gegebenen gesellschaftlichen Verhältnisse erfolgt in meinem Therapie-Angebot nicht,
  sondern, wenn gewünscht, Ermutigung, sich aktiv, kooperativ und kreativ zu engagieren und
  solidarisch gewaltfrei Widerstand zu leisten. 
 

MEINE QUALIFIKATION :

 

Magister Artium ( M.A. ) der Pädagogik, Soziologie und Psychologie   

 

approbierter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

( Mitglied in der PsychotherapeutenKammer NRW )

 

Psychodrama-Leiter (DFP/DAGG)

 

Sozialtherapeut ( Schwerpunkt Suchtkranken-Therapie )

 

Oft wird auch die Frage gestellt: "Was ist Humanistische Psychotherapie?"

 

Die Humanistische Psychotherapie ist international neben der

Verhaltenstherapie, der Psychodynamischen Psychotherapie und der

Systemischen Therapie als vierte Grundorientierung der Psychotherapie

anerkannt.

Vereint werden die Humanistischen Methoden durch ihr gemeinsames

Menschenbild, ihre Grundbegriffe und die Gestaltung der

therapeutischen Beziehung. Die Stärkung der Selbstheilungskräfte der

Patienten ist das wichtigste Ziel der Humanistischen Psychotherapie.

 

 In der Humanistischen Psychotherapie spielen die

- humanistische, also respektvolle, partnerschaftliche und achtsame Gestaltung

  der Patient-Therapeut-Beziehung

- Emotionsfokussierung, also eine Konzentration auf

   z.B. freudige, traurige Gefühle oder Angst- oder Schuldgefühle

- Ressourcenzentriertheit, also die Hervorhebung innerer Kraftquellen bzw.

   gesunder Anteile

- Körperorientiertheit, also die Hinlenkung z.B. auch auf Mimik, Gestik,

  Körperhaltungen und Körperempfindungen

  eine besondere Rolle.

 METHODEN:

  • Personzentrierte Psychotherapie
  • Gestalttherapie
  • Körperpsychotherapie
  • Psychodrama
  • Transaktionsanalyse
  • Existenzanalyse / Logotherapie
  • Personzentrierte Systemtheorie
  • Integrative Therapie

siehe auch:  http://www.aghpt.de/bvvp.pdf